Erste Impulse eines neuen Forschungs- & Austauschforums

Idee

Willkommen!

Dieses im Sommer 2021 gegründete Forum möchte zu einer erfüllenden und effizienten Kommunikationskultur in der Neuen Zeit beitragen. 

Zu dieser Zeitenwende gehört, dass sich vielfach Gemeinschaften, Netzwerke, regionale Initiativen und alternative Wirtschaftskreisläufe bilden, die das alte hierarchische System durch ein neues gesellschaftliches Zusammenwirken ablösen. Viele Menschen kommen dabei zu dem Schluss, dass eine Kommunikationskultur im gleichwertigen Miteinander angesagt ist. Verschiedene Institute haben dafür erste Praktiken entwickelt und zur Verfügung gestellt. Unser Forum möchte solche Erfahrungswerte auf Basis einer spirituellen Grundlagenforschung in philosophischer Tiefe und Praktikabilität ergänzen. Diese Grundlagen beziehen sich auf „Die Software der Seele“ und werden im Forum praktisch ausgeformt. 

Dies wird in drei Phasen geschehen (siehe Rubrik "Angebot"), in denen immer mehr Austauschräume, Veröffentlichungen und Lernräume angeboten werden sollen. Um diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt sich die Anmeldung zum Rundbrief, der „Forum-Post“.


Vision

Wir vier Initiatoren (mehr zu uns in der Rubrik "Grundlagen") möchten zu einer ganzheitlichen Kommunikationskultur beitragen.
Wir halten vollkommen neue Formen einer Kommunikation für möglich, bei denen das Gegenüber weder kritisiert noch vereinnahmt wird, sondern in Liebe bedingungslos angenommen wird. Dieser Ausstieg aus unserer derzeitigen gesellschaftlich verbreiteten Bewertungs- und Diskussionskultur würde auch bedeuten, dass in Gruppen eine friedliche Integration konträrer Lösungsansätze gelingt, während alle Beteiligten diesen Prozess gemeinsam bezüglich ihrer Intention und Wahrnehmung kontemplativ abgleichen.   

Als angedeutete philosophische Gesamtbeschreibung dieses Vorhabens könnte vielleicht eine Parallele zu einer bereits bestehenden Forschung gesellschaftlicher Bewusstseinsentwicklung dienen, und zwar die Werte-Entwicklungsebenen von Clare Graves und darauf aufbauend Spiral Dynamics von Beck/Cowan sowie Ken Wilbers Weltanschauungs-Ebenen. In der Logik dieser Stufenmodelle fokussiert dieses Forum das gesellschaftliche Reife- oder Wertelevel neun (siehe Grafik). 

Das würde eine Integration von Stufe 7 und 8 auf höherer Ebene bedeuten, indem individuelle Selbstverwirklichung (Stufe 7) sowie globalgesellschaftliche Belange (Stufe 8) im nicht-dualen, nicht-wertenden, entspannt-kontemplativen Miteinander (Stufe 9) eins werden. Vielleicht ist die Mensch(en)heit allmählich dazu reif und kann damit beginnen, sich untereinander auf diesem Bewusstseinsniveau zu begegnen.

Wir befassen uns schon einige Zeit mit Werteentwicklung, Gruppenprozessen und Organisationsstrukturen auf Stufe neun unter Auswertung von Erfahrungen auf Stufe sieben und acht. In einer weiteren Grafik in der Rubrik "Angebot" haben wir den drei Stufen versuchsweise Beschreibungen zugeordnet. Inzwischen füllt sich für uns Stufe neun immer mehr mit Leben und wir freuen uns auf verschiedene Phasen des Ausprobierens – Einladung dazu per "Forum-Post".


Name dieser Kommunikationskultur

Zur Idee dieses Forums gehört die philosophische Reflexion der „Software der Seele“ in 3D-Seelenbegegnung auf Stufe neun sowie das praktische Einüben einer in diesem Sinne erfüllenden und effizienten Kommunikationskultur. Dafür scheint uns eine Ausrichtung auf die Qualität einer Beziehung, einer kurzen Begegnung oder eines Gruppenfeldes entscheidend zu sein (z.B. vertraute Innigkeit, Intensität, Flowkraft, Synergiestärke, atmosphärische Weite, entspannte Leichtigkeit oder ruhige Tiefe). Daher wählten wir bei der Gründung des Forums den Titel „Qualitative Kommunikation“ (QualiKom).

Interessanterweise wird die momentane Beziehungsqualität einer Begegnung von allen zumindest unbewusst ähnlich wahrgenommen. Also genießen die Beteiligten eine essentiell gelungene Beziehung im selben Maße. Auf diesen sinnerfüllenden Effekt im Miteinander sind Kommunikationsstil und Forschung des Forums ausgerichtet.

Wir haben einige Rückmeldungen erhalten, dass dieser Name „Qualitative Kommunikation“ etwas zu abstrakt ist, weswegen wir vielleicht den Namen nochmal ändern. Fest steht, dass bei diesem Kommunikationsstil die beid- oder allseitig erfüllende Beziehungsqualität fokussiert wird - anstatt das Gegenüber kritisierend zu beeinflussen oder zu vereinnahmen. Wer also in Sachen Effizienz und Erfüllung in Kommunikation mit uns weiterforschen und sich austauschen oder informiert bleiben möchte, ist zu unserem Rundbrief, der „Forum-Post“ eingeladen.